Ansichten-Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

Heute

Gesprächskonzert

Im Gesprächskonzert am 8. März 2022 stellte Till Engel die Diabelli-Variationen (1 – 20) vor. Die im Jahr 1823 fertiggestellten 33 Veränderungen über einen Walzer von A. Diabelli op. 120 in C-Dur sind Ludwig van Beethovens letztes großes Klavierwerk. Mit einer Spieldauer von circa 45–60 Minuten markieren die Antonie Brentano gewidmeten Diabelli-Variationen .....

“… willst zu meinen Liedern deine Leier drehn?”

Die "Winterreise" entstand 1827, ein Jahr vor dem Tod des Komponisten und hat bei Schuberts Freunden große Irritationen ausgelöst: Diese Melancholie, diese düsteren Bilder und Klänge war man vom "Klampfen-Franzl" so ganz und gar nicht gewöhnt. Die 24 Lieder von Schuberts letztem vollendeten Liederzyklus stehen symbolisch für das Ende der schweren Lebensreise des Komponisten .....

Vom Karbon und über Ludger Mintrop

Wer hat nicht schon mal einen flüchtigen Blick auf der Fahrt den Klemensborn hinunter in den Steinbruch auf der rechten Seite geworfen. Der Volksmund spricht vom Sutan. Was genau sieht man da? Wie und wann sind diese Gesteinsformationen entstanden? Was ist das Besondere an diesen Formationen? Warum besuchen Geologiestudenten diesen Steinbruch? Thomas Schwarzkopf ist Geologe. Er wird diese Fragen fachkundig beantworten und einen Einblick in die dramatischen Ereignisse im Karbon .....

Kostenlos

Die Zeche Pörtingssiepen und mehr

Eine PowerPoint-Präsentation mit Live-Kommentar. Diese umfasst den Werdegang der Zechen Pörtingssiepen Schacht 1, 2 und 3, die Bergebrechanlage und die Ziegelei Stollberg im Hespertal, sowie die Zeche Hermann. Die Präsentation ist mit vielen historischen Bildern und Erklärungen .....

Engelbert Kleinhanz (1758-1834)

Viel war nicht bekannt über Engelbert Kleinhanz, bis Dr. Tekolf mehrere Jahre lang sein hochinteressantes Leben und Werk untersuchte. Herausgekommen ist eine bemerkenswerte Karriere mit Aufstieg vom Wanderarbeiter aus Tirol zum Abteibaumeister in Werden und Schöpfer bedeutender Bauwerke. Er baute hier u.a. die Konventsgebäude .....

Adliges Damenstift und bürgerliche Beginenkonvente

Über das Leben und Wirken der Beginen in Essen ist bis heute nur wenig bekannt, obwohl Julius Heidemann in seinem 1886 veröffentlichten Aufsatz über „Die Beguinenconvente Essens“ alle in dieser Zeit bekannten Urkunden und Akten bearbeitet hat. Es handelt sich dabei in der Hauptsache um die Abschriften von Statuten und um Akten, die über .....

Josef Urbach (1889-1973)

Von 1905 bis 1910 besuchte Josef Urbach die Kunstgewerbeschule Düsseldorf, zu seinen Lehrern gehörten Peter Behrens und Fritz Helmuth Ehmcke. 1914 wurde er zum Kriegsdienst eingezogen, wo er als Kriegsmaler an der Flandernfront eingesetzt wurde. 1923 wurde Urbach Professor an der Folkwang-Schule in Essen und unterrichtete die Klassen für Zeichnen, Porträt und Akt. .....

Bierbrauen in Werden

Das Brauen von Bier unter Verwendung von Wasser, Getreide, Kräutern (Hopfen) und Hefe entstand im Zuge der Sesshaftwerdung der Menschen und war auch in der Epoche des Mittelalters (6.-15./16. Jahrhundert) gerade im mitteleuropäischen Raum weit verbreitet. Auf der Grundlage überlieferter Geschichtsquellen aus dem Umfeld von Kloster und Stadt Werden ......

Wilhelm Albermann (1835 – 1913)

Wilhelm Albermann war ein Bildhauer, der weit über die Grenzen seiner Heimatstadt Werden bekannt war. In der Gründerzeit schuf er zahlreiche Großplastiken und Denkmäler im Besonderen die Denkmäler der Deutschen Kaiser. Aber auch in Köln, seinem späteren Wirkungskreis, sind viele seiner Werke erhalten. Im Mittelpunkt dieses Vortrags stehen die Deutschen Kaiserdenkmäler und Plastiken .....

Gesprächskonzert

1951 in Basel geboren, studierte Till Engel an der Hochschule für Musik Hannover bei Prof. Bernhard Ebert (Klavier) und Prof. Heinrich Sutermeister (Komposition). Von 1975 bis 2021 war Engel für das Hauptfach Klavier an der Folkwang Universität der Künste tätig und ist weiterhin mit einem Lehrauftrag an Folkwang beschäftigt. Er erteilt regelmäßig Meisterkurse .....