Gottesdienste finden schon seit 2008 nicht mehr in der ehemaligen römisch-katholischen Heilig Kreuz Kirche in Bottrop statt. Von 1955 bis 1957 nach den Plänen des Architekten Rudolf Schwarz erbaut, wurde der bereits seit 1988 unter Denkmalschutz stehende Kirchenbau profaniert. Neben seiner einzigartigen Architektur und der 300 qm großen kunstvollen Glasfassade von Prof. Georg Meistermann ist die Heilig Kreuz Kirche auch mit einer Reihe von Kunstwerken, u. a. von Ewald Mataré ausgestattet. Seit 2013 kümmert sich der Förderverein Kulturkirche Heilig Kreuz um den Erhalt sowie die Nutzung dieses Gesamtkunstwerks. Tagungen, Theateraufführungen, Konzerte und Ausstellungen machen diesen ehemaligen Sakralbau zu einem einzigartigen Ort der kulturellen Begegnung.